St. Sebastianus Schützenbruderschaft Aachen - Hitfeld 1894 e.V.

Neuigkeiten 2014

Königsball mit Leidenschaft und viel Herz

Quelle: Bild und Text Verein

Da unser 2.Brudermeister Michael Hanses leider erkrankte, übernahm der 1.Kassierer Harald Hackethal die Moderation. Er begrüßte den König Walter Formanns mit Gattin Christine, den Prinz Jens Küppers mit Begleitung Angelika Schmitz sowie den Schülerprinzen Benjamin Czennia. Ein besonderer Gruß galt unseren Ehrenmitgliedern Hermann Hennicken und Herbert Beckers. Außerdem konnte Harald Hackethal den Bundeskönig Fritz Heitmann aus Kohlberg und viele weitere Vereine begrüßen. Nach dem Einspiel durch den Spielmannszug Eschweiler-Hehlrath wurde der Königswalzer getanzt. Dieser wurde von der neuen Festkapelle Palm Beach gespielt, die einen überzeugenden Auftritt hinlegten.

 

Im Anschluss wurden die Ehrungen verteilt. Darunter die St. Sebastianus Holzfigur für den Jahresbesten-Schützen Michael Hanses, den Vereinsmeister der Altschützen Gregor Abramowicz ( auch Verbandsmeister des LVB), den Vereinsmeister der Jungschützen Tobias Hackethal sowie die Vereinsmeisterin der Schülerschützen Celine Formanns.

 

Den ersten Programmpunkt bildeten Josef, Jupp und Jüppchen. Alle hörten den Aachener Urgesteinen gespannt zu und erlebten gleich zwei Zugaben mit witzigen Pointen.

 

Ein Überraschungsauftritt legte dann die Kohlscheider Mafia hin. Ein Geschenk von Walters Mutter Marianne Kremb. Die Öcher Lieder kamen im Saal gut an und sorgten für eine herzliche Atmosphäre.

 

Nach dem die Gratulationscour der befreundeten Vereine vollzogen war machten die Jungschützen sich für ihren Auftritt bereit. Seit 2005 (damaliger König Walter Formanns) organisieren die Jungschützen immer einen kleinen Auftritt nur für den König. Dieses Jahr schrieb man den Song “Mein Gott, Walter !!!” von Mike Krüger um und sang ihn als Hitfelder Jungschützen Chor. Ein stolzer König freute sich dann auch auf die ungeplante aber dennoch stimmungsgewaltige Zugabe durch die Öcher Stadtmusikanten, die zufällig nach ihrem Auftritt noch vorbei kamen.

 

Danach ließ man den Abendl bei Musik und Tanz freudig ausklingen und stellte die Uhren erst einmal auf Winterzeit zurück. Ein Königsball mit Leidenschaft und viel Herz sorgte für glückliche Schützen.

 

Celine Formanns und Gregor Abramowicz wurden Landesverbandsmeister 2014

Quelle: Aachener Nachrichten vom 02.10.2014

Die Hitfelder Schützen laden zum Schlussschiessen am 03.10.2014 ein

Quelle: Verein

1. Pokalhalbfinale um den LVB Pokal 2013/2014 - Johannes Burtscheid vs. Hitfeld 14.06.14 Johannes Burtscheid steht im Finale

Quelle Bild und Text LVB

zum Bericht bitte hier clicken

Neue Würdenträger 2014 in Hitfeld ermittelt - wenn in Hitfeld gefeiert wird

Quelle Bild und Text Verein

....ist einiges garantiert. Die Sonne scheint, die Stimmung ist gut, das Bier schmeckt und das Schießen ist spannend. Und neue Würdenträger hat die Bruderschaft nun auch.

 

Neuer König 2014 ist Walter Formanns mit Königin Christine.

Neuer Prinz 2014 ist erstmals Jens Küppers mit Prinzessin Angelika Schmitz.

Neuer Schülerprinz 2014 ist zum zweiten mal Benjamin Czennia.

 

Und hier das Schützenfest in chronologischer Abfolge.

Samstag, 7.Juni:

Bei sommerlichen 28 Grad trafen sich die Schützen um 15 Uhr zum gemeinsamen Waffel essen im Schatten der Wiese. Um 16 Uhr wurde dann die Toni Kommer Medaille ausgeschossen. Nach 4 Stunden wurde der Vogel von Michael Hanses, der für die inaktive Schützin Simone Recker schoss, erlegt. Die geplante Überreichung der Medaille am nächsten Tag durch unserer Ehrenmitglied Toni Kommer konnte nicht durchgeführt werden, da dieser in der Nacht verstarb. Unser Mitgefühl gilt der Familie.

Im Anschluss wurde dann die Stiftungsmedaille, gespendet von Christoph “Männi” Sodi, geschossen. Mit einem gezielten Schuss von Gregor Abramowicz holte er den letzten Rest des Vogels runter. Bei den Schülerschützen gewann Celine Formanns die vom 2. Brudermeister Michael Hanses gestiftete Medaille.Den Abend verbrachte mann dann mit mehreren Metern Bier und leckeren Fritten von “Bon Appetit”.


Pfingstsonntag, 8.Juni: 

Pünktlich um 8.00 Uhr marschierte die Bruderschaft, begleitet vom Spielmannszug Hehlrath, in Richtung der Josefskapelle in Lintert. Die Messe wurde von unserem Pastor Hubert Leuchter gehalten, der im Nachmittag auf der Wiese für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde. Auf dem Rückweg wurden wir jeweils vom noch amtierenden König Lucas Hackethal und Prinz Marcel Brust zu einem kleinen Umtrunk auf Kreuzerdriesch eingeladen. Als man um 10 Uhr an der Schützenwiese ankam, überraschte uns eine kleine Schauer, so dass die Erinnerung und Schweigeminute für unsere verstorbenen Schützenbrüder, Josef Prell und Toni Kommer, nach dem Frühstück durch geführt wurde.

Bevor um 11.30 Uhr das Schülerprinzenschiessen begann, wurde unser inaktives Mitglied Manfred Kessel für 25-jährige Mitgliedschaft und seine Hilfe bei der Herstellung des neuen Schießstanduntergrunds geehrt. Ebenso wurde Jungschützenwart Michael Hanses für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Die Schülerschützen mussten dann um 14 Uhr ihr Schießen abbrechen, da es zur Königs- und Prinzenabholung nach Kreuzerdriesch ging. Denn dort erwartete König Lucas Hackethal mit Königin Verena, Prinz Marcel Brust mit Prinzessin Cathrin sowie Bundesschülerprinzessin Celine Formanns den Festzug, bestehend aus den Musikvereinen Vorwärts Kohlscheid und Helhrath, den Josef- und Katharinaschützen sowie den 40 eigenen Schützen. Auch hier luden die Majestäten die Schützen und Freunde zu einem Umtrunk ein. Das Thermometer stieg inzwischen auf über 35 Grad.

Der Festzug setzte sich dann gegen 15.30 Uhr Richtung Schützenwiese in Bewegung. Dort angekommen wurde unsere 1.Brudermeister Walter Formanns für 25-jährige Vorstandsarbeit mit dem St. Sebastians Ehrenkreuz durch den Bezirksbundesmeister Christian Dickmeis ausgezeichnet. Den anschließenden Ehrenschuss musste unser Hauptmann blind links daneben abfeuern, da er durch die wehenden Fahnen irritiert wurde.

Die Schülerschützen schossen dann den noch vorhandenen Vogel. Zum zweiten mal konnte Benjamin Czennia Schülerprinz der Bruderschaft werden und versucht nun beim Bundeskönigschießen in Eupen die Kette von unserer Bundesschülerprinzessin Celine Formanns zu übernehmen.

Um 16:30 startete dann das Königs-und Prinzenvogelschießen. Plümmekönigin wurde Marion Hackethal und bei den Jungschützen schoss Jana Horbach den Kopf von der Stange und ist nun erstmals Plümmeprinzessin. Die Baumeister zimmerten gute Vögel und ein spannendes Schießen nahm seinen Lauf. Ein Dank gilt an dieser Stelle an die Duemjroefe und ihrer Showtanzgruppe für die tolle Bewirtung. Die Altschützen trafen gut und legten eine Pause ein. Auch bei den Jungschützen bröckelte der Vogel schon. Dann schritt Walter Formanns in den Stand, fasste sich ein Herz mit dem Ausspruch: “Jetzt musst du treffen!” Und er traf. Der Vogel zersplitterte und die Freude war groß. Ein weiterer Ansporn für Walter war eine kleine Wette mit Hauke Klüssendorf, der nun eine Rede bei der Proklamation halten musste. Auf den Schultern der Schützen wurde König Walter zum Bierwagen getragen um die Königsrunde zu holen und den Jungschützen den Stand frei zu machen.

Diese waren jetzt gefragt. Der Vogel bekam nun einen Treffer nach dem anderen und riss immer weiter auf. Als die Pfeile geholt waren, durfte der jüngste Schütze Daniel Czennia schießen. Sein Schuss traf den Vogel im Herzen, doch ein Rest blieb auf der Stange. Es genügte nun ein Treffer. Nach dem zwei Schützen (sehr knapp) daneben schossen, ließ sich Jungschützensprecher Jens Küppers die Chance nicht nehmen. Die Reste des Vogels sanken noch zu Boden, da hatte er die Bierdusche schon bekommen. König Walter war einer der ersten Gratulanten und schwörte sich und Prinz Jens schon auf das Bundesfest im September ein.

Bei der anschließenden Proklamation übernahm der 2. Brudermeister Michael Hanses das Wort und ehrte die neuen Majestäten mit den Insignien und bedankte sich bei den scheidenden Würdenträger für das abgelaufene Jahr. Auch Hauke Klüssendorf meisterte seine Rede bravurös und ein feucht fröhlicher Abend verlief sich bis in die Nacht bei guter Unterhaltung durch unseren Alleinunterhalter Artur Nolden.

Ein nächtliches Gewitter blieb ohne Folgen.


Pfingstmontag,9.Juni: 

Das angesetzte Frühstück, vorbereitet durch unsere Schützenfrauen, um 11.00 Uhr verpasste kein Schütze. Nur war es zu dem Zeitpunkt so schwül warm, das dem ein oder anderen der Appetit verging. Nichts desto trotz schossen um 12 Uhr die Jungschützen den Ehrenprinzen aus. Hier war Hauke Klüssendorf besonders erfolgreich. Er erlegte die Flügel, den Kopf und auch den Rumpf und ist somit zum dritten mal Ehrenprinz der Bruderschaft. Ehrenschülerprinzessin wurde Ina Horbach zum ersten Mal in ihrer Schützenkarriere.

Im Nachmittag wurde noch der Ehrenkönig ermittelt. Schützenbruder Karlheinz Horbach konnte zum ersten mal die Würde des Ehrenkönigs erringen. Das traditionelle Fussballspiel Hitfeld gegen den Rest der Welt verlief fair und es gab keine Verletzten. Man trennte sich 5 zu 5 als ein Gewitter aufzog, das lange angekündigt aber zu spät ernst genommen wurde. So mussten alle Schützen mit anpacken und die Planen der Zelte bei Regen und starken Wind abnehmen. Auch auf Kreuzerdriesch standen Zelte, die zwar verankert waren aber schon leichte Ausflüge planen wollten. Mit toller Kameradschaft und vollem Einsatz für den Verein und die Schützenbrüder trotzten wir dem Wetter und hatten am nächsten Tag weniger aufzuräumen.

Bilder folgen…

Quelle: AZ vom 13.06.2014
Quelle: Bericht AN vom 19.06.2014
Schützenfeste-001.jpg
JPG-Datei [885.3 KB]

Zu Gast bei Freunden in München

Quelle Bild und Text Verein

Das lange Wochenende über Christi Himmelfahrt nutzen 4 unserer Schützen um die Münchener Armbrustschützengilde Frundsberger Fähndel zu besuchen. Unsere Schützen wurden herzlich empfangen und nahmen am Adlerschießen teil.  Die heilige Messe und das Festzelt imponierten sehr und erinnern an das Wiesn-Feeling . Bei leckerem Weißbier und Hirschgulasch wurden viele Geschichten ausgetauscht. Wir freuen uns eine weitere Art des Bogenschießen aber auch neue Freunde aus München kennen gelernt zu haben. Vielleicht sieht man sich ja im Oktober auf der Wies’n wieder.

Quelle Bild Verein

Einladung zum Schützenfest 2014

Erste Sieger beim Eröffnungsschießen

Quelle: AZ vom 12.05.2014
Artikel AN vom 21.05.2014
Eröffnung2014.png
Portable Network Image Format [928.0 KB]
Quelle: Bild und Text Verein

Am Ostersonntag begrüßte Brudermeister Walter Formanns zahlreiche Gäste, darunter Fotograf Martin Ratajczak, die Katharina- sowie die Forster-Schützen, auf der sonnigen Schützenwiese in Hitfeld. Nach dem Kaffe und Kuchen verspeist wurden, schoss man den Preis der Familie Abramowicz auf Vogel aus. Auch die Schülerschützen legten erstmals wieder den Bogen auf die Schulter.

Die anwesenden Schützen und Gäste sahen treffsichere und gut gelaunte Schützen. Um halb Sechs setzte dann Harald Hackethal den entscheidenden Treffer und führt nun die Jahreswertung mit fünf Punkten an (Spitzenreiter). Yvonne Hanses schoss den Kopf vom Vogel !

Den zweiten Vogel erlegte unser 2. Brudermeister Michael Hanses mit einen gezielten Schuss auf den Splin.

Bei den Schülerschützen setzte sich Sophie Szatkowski durch.

Am Abend wurden dann die von unserem Königspaar Lucas Hackethal und Verena Spicher gespendeten Würstchen mit Salat verzehrt. Anschließend spielte man noch eine Runde “Meiern” oder Billard im Schützenhaus und ließ den wunderbaren Tag gemütlich ausklingen.

Die Hitfelder Schützen laden zum Eröffnungsschießen am 20.04.2014 ein

Einladung Eröffnungsschießen 2014
Quelle: Verein
Hitfeld_Ostern2014.jpg
JPG-Datei [55.1 KB]