Neuigkeiten 2015

Kilian Fuchs, Tim Ernst und Tobias Pahle neue Majestäten 2015 in Merkstein

Quelle Bild und Text: Verein. Der neue Schützenkönig Kilian Fuchs mit seiner Mutter Waltraud. Ganz links das alte und neue Prinzenpaar Tim Ernst und Prinzessin Nadine Pieffer. Leider nicht auf dem Bild der neue Schülerprinz Tobias Pahle.

20.06.2015 - Merkstein

 

Wie immer am Wochenende nach Fronleichnam feierte die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Merkstein 1633 ihr Schützenfest.

 

Am Freitag startete man mit einem Partyabend mit der Coverband Fahrerflucht im gut besuchten Festzelt.

 

Nach der heiligen Messe am Samstag ging es dann im Festzug zur Schützenwiese, wo dann unter den Klängen des Spielmannszuges „Vereinte Freunde Merkstein“ die Majestätenvögel feierlich aufgesetzt wurden. Mit ein paar gemütlichen Stunden endete der 2. Tag des Schützenfestes.

Gegen 10.00 Uhr am Sonntag ging es dann los mit der Ermittlung unserer neuen Majestäten.

Zunächst ging es um die Schülerprinzenwürde.

 

Tobias Pahle gelang es schließlich bereits bei seiner ersten Teilnahme am Schülerprinzenschießen die Würde des Schülerprinzen zu erringen. 1. Ritter wurde Noah Lentzsch, 2. Ritter Julian Fürpeil und 3. Ritter Nico Quandel.

 

Am Nachmittag startete dann der Festzug mit allen Ortsbruderschaften, sowie dem Harmonieverein „St.Caecilia Herzogenrath-Afden“ und dem Spielmannszug „Vereinte Freunde Merkstein“.

Im Anschluß begann dann das Schießen um die Königs- und Prinzenwürde.

 

Beim Prinzenschießen gelang es Tim Ernst seinen Vorjahrestitel erfolgreich zu verteidigen. Zu Ritterehren kamen, 1. Ritter Marcel Gronowski, 2. Ritter Thomas Reinartz und 3. Ritter Maxime Schulz.

 

Kilian Fuchs gelang es schließlich beim Königsschießen den Vogel von der Stange zu holen. Er war erst im Januar aus der Jungschützenabteilung übergetreten und ist nun mit 24 Jahren der jüngste König der Bruderschaft. 1. Ritter wurde Patrick Pietschmann, 2. Ritter Uwe Kniebeler und 3. Ritter Oliver Fürpeil.

 

Unter Begleitung des Harmonievereins und der Vereinten Freunde nahm Präsident Georg Münzberg am Abend den Silberwechsel vor.

 

Kilian Fuchs erhielt das Königssilber von seinem Vorgänger Uwe Kniebeler. Da unser König noch keine Königin hat, übergab Sabine Kniebeler die Königinnenkrone an die Ehefrau des Präsidenten.

Geehrt wurde auch das alte und neue Prinzenpaar Tim Ernst und Nadine Pieffer.

 

Das Schülerprinzensilber wechselte von Nico Quandel an Tobias Pahle. Aus der Hand von Vizepräsident Christoph Fuchs erhielten die Mutter des Königs, Waltraud Fuchs, Prinzessin Nadine Pieffer, sowie die Mutter des Schülerprinzen einen Blumenstrauß.

 

Am Montag des Schützenfestes traf man sich dann zum Preisvogelschießen. Mit dem Klompenmarsch, großer Tombola und dem Dorfabend, mit dem hervorragenden Auftritt des Akkordeonspielers “Ronnyron” aus Eygelshoven endete das Schützenfest.

Quelle: Super Mittwoch Herzogenrath vom 01.07.2015

Vatertagstour mit Planwagen am 14. Mai 2015

Am Nachmittag des Christ-Himmelfahrtstag trafen sich einige Schützen wie im letzten Jahr zu einer Planwagenfahrt mit Kaltblütern durch Merkstein.

Bei der hervorragend von Vizepräsident Christoph Fuchs organisierten Tour ging  es  mit 2 Kaltblütern zunächst zum Fest des Heimatvereins Worm-Wildnis, wo wir einige Stunden verbrachten.

 

Danach besuchten wir das Fest der St. Hubertus Schützen Magerau.

Einige Schützen ließen diesen schönen Tag in der Gaststätte “Bei Melanie” oder im Bürgerhof ausklingen.

Eintrag ins goldene Buch der Stadt Herzogenrath und Stadtkönigsschießen am 09. Mai 2015 bei St.Sebastiani Kohlscheid

Zum ersten Mal hatte unser Bürgermeister zum Empfang mit Eintrag ins goldene Buch der Stadt Herzogenrath in die Aula der Realschule Kohlscheid geladen.

Quelle Bild und Text: Verein

Auch unsere Majestäten Königspaar Uwe und Sabine Kniebeler, Prinzenpaar Tim Ernst mit Prinzessin Nadine Pieffer sowie unser Schülerprinz Nico Quandel hatten die Ehre sich ins goldene Buch der Stadt einzutragen.

 

Leider waren unsere Majestäten beim Stadtschießen nicht erfolgreich. Stadtschülerprinz wurde Patrick Jantz von St. Antonius Niederbardenberg, Stadtprinzessin Andrea Kammerer von St. Hubertus Magerau und Stadtkönig Hans-Josef Rick von St. Sebastianus Berensberg-Rumpen. Bürgermeister Christoph von den Driesch ehrte die ersten  gemeinsamen Stadtmajestäten von Gewehr- und Armbrustschützen im Schießkeller der St. Sebastiani Schützen aus Kohlscheid.

 

Das nächste Stadtkönigsschießen findet bei den St.Benno Schützen Hofstadt statt.

Vorankündigung Schützenfest 05.06.-08.06.2015

Quelle: Verein

Ehrungen bei der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Merkstein 1633 e.V

Quelle: Bild und Text Verein

Beim Frühschoppen aus Anlass des Patronatsfestes ehrte Präsident Georg Münzberg die Jubilare derr Bruderschaft.
 

Ehrenpräsident Wilfried Rösner erhielt den Jubelorden für 25 Jahre.


Auf 50 Jahre Mitgliedschaft kann Hauptmann Klaus Beaujean zurückblicken und Ehrenfähnrich Horst Rungen wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

 

Peter Mertens ist sogar 65 Jahre Mitglied unserer Bruderschaft.

 

Anschließend wurden noch einige andere Ehrungen durchgeführt.

 

Kassierer Marko Schulz erhielt das silberne Verdienstkreuz aus der Hand von Präsident Georg Münzberg.

Hubert Heinrichs, Uwe Tschöpe und Achim Stümpel wurden mit dem hohen Bruderschaftsorden ausgezeichnet.
 

Mit dem St. Seb. Ehrenkreuz wurde zum Schluss Paul-Josef Kobben geehrt.

Beim Frühschoppen aus Anlass des Patronatsfestes ehrte Präsident Georg Münzberg die Jubilare derr Bruderschaft.
 

Ehrenpräsident Wilfried Rösner erhielt den Jubelorden für 25 Jahre.


Auf 50 Jahre Mitgliedschaft kann Hauptmann Klaus Beaujean zurückblicken und Ehrenfähnrich Horst Rungen wurde für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

 

Peter Mertens ist sogar 65 Jahre Mitglied unserer Bruderschaft.

 

Anschließend wurden noch einige andere Ehrungen durchgeführt.

 

Kassierer Marko Schulz erhielt das silberne Verdienstkreuz aus der Hand von Präsident Georg Münzberg.

Hubert Heinrichs, Uwe Tschöpe und Achim Stümpel wurden mit dem hohen Bruderschaftsorden ausgezeichnet.
 

Mit dem St. Seb. Ehrenkreuz wurde zum Schluss Paul-Josef Kobben geehrt.

Sebastianus-Schützen: rund 3500 Brezeln verteilt Bericht AN Online 19.01.2015

Da greift jeder gerne zu: Klein und Groß freuen sich Jahr für Jahr auf die alte Sitte des örtlichen Schützenvereins, der auf eine Armenspeisung zurückgeht. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Der traditionelle Brezelgang der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft in Alt-Merkstein, seit vielen Jahrhunderten Brauch, ist immer noch ein Erlebnis für Jung und Alt. Die Kinder, die in Alt-Merkstein den Schützen zujubelten, gingen nicht leer aus, denn die leckeren Brezeln wurden großzügig verteilt.

Am Vereinslokal Reischl setzte sich der Festzug, begleitet vom Spielmannszug der freiwilligen Feuerwehr, Löschzug Merkstein, unter der Leitung von Gerd Palm, in Bewegung. Die erste Station war das Pfarrhaus, dort wärmte Pastor Heinz Intrau die Schützen, ihren König Uwe Kniebeler und ihre Gäste, unter ihnen die beiden stellvertretenden Bürgermeister Dr. Manfred Fleckenstein und Marie-Theres Sobczyk sowie der Landtagsabgeordnete Hendrik Schmitz, mit einem „Klaren“ innerlich auf. Schützenpräsident Georg Münzberg bedankte sich und überreichte eine große Brezel.

Die nächste Station war der Kindergarten von St. Willibrord. Dort führten die Kinder das Stück „Der Vogelschuss“ auf. Die Schützen revanchierten sich bei den kleinen Schauspielern mit einem ganzen Korb voller Brezeln. Mit dem Schützenlied verabschiedeten sich die Schützen in Richtung Kinderheim St. Hermann-Josef. Den Abschluss des Brezelgangs bildete die Grundschule am Sommerweg. Hier standen die Schüler Spalier und hießen die Schützen herzlich willkommen. Allerdings gibt es heute kein „schulfrei“ mehr, so wie es früher üblich war. (fs)
 

Quelle: Bild und Text Super Mittwoch vom 14.01.2015
Quelle: Bild und Text Super Mittwoch v. 14.01.2015